Lernen-zu-lernen in München

Bildungseinrichtung für Nachhilfe und Unterricht

Lernförderliche Wesensmerkmale von Menschen - Erreichen von größtmöglichem Lernpotenzial bei Pb-/Lernen-zu-lernen - Überwinden von Lerngleichgültigkeit bei Pb-/Lernen-zu-lernen


Lernförderliche Wesensmerkmale von Menschen

Lernförderliche Wesensmerkmale, die gelebten demokratischen ethischen Werte, von Menschen höchster Lernentfaltung 

Die Menschen, die die höchste Lernfreisetzung / Intelligenzfreisetzung bisher hatten und haben, in etwa bekannte Persönlichkeiten mit "hoher freigesetzter Begabung", wie  manche mit nicht dem Standard entsprechender Verstandesentfaltung, wie Kim Peek ( gelebt: 1951- 2009 in den USA; Kim wurde daheim unterrichtet, genoss also home-schooling; with 14 he had finished the high school curriculum; Kim war Christ und gehörte zu den Mormonen; er konnte mit 7 Jahren sein Lieblingsbuch "die Bibel" auswendig, wobei er mit 14 Monaten schon im Alten Testament las; er war ein Gedächtisunikum; ... ), Tammet ( geb.: 1979 in London; er absolvierte mit 16 Jahren, 1995, die Realschule; 2002 wurde er bewusst Christ und bezeichnet Gott, als einen, den man in der liebenden Gegenwart fühlen kann, auch nimmt er sich immer wieder sehr bewusst im Leib Jesus wahr, definiert er wortwörtlich; nun ist er Hochschulabsolvent; er wurde schon früh wegen Autismus von Ärzten therapiert und bekehrte sich mit 22 Jahren zum christlichen Glauben, daher vermochte er sich vielfältig zu entfalten; er trat in TED auf; ... ) ... ; wie Wunderkinder: die von Raab vorgestellten Hahn, Laetitia (Pianistin mit 10; die Eltern begannen beide Geschwister schon als Kleinkinder aktiv zu fördern; sie steckten in etwa in Laetitias Ausbildung schon so viel Bildungsgeld, dass ein Haus davon gekauft werden könnte, informierte Laetitias Mutter.) zusammen mit ihrem Bruder Philip (er kann mit 4 lesen.), der Gedächtnisweltmeister Skudler (schon mit 9 Jahren; Konstantin wird schon als Kleinkind von den Eltern durch verschiedene Unterrichtsangebote gefördert; ...), die russische Ira (Pianistin, schon mit 8 Jahren), die Deutscher (13 Jahre alt, Pianistin), ... ; wie Prof. Kim Ung-Yong (geb.: 1962 in Südkorea; er sprach und las mit 4 Jahren in 4 Sprachen (Englisch, Französisch, Japanisch, Deutsch), er ist Prof. der Kernphysik; seine Eltern waren beide Professoren), ... wie Nobelpreisträger: amerikanische Prof. Balch (geb.: 1867 in Jamaica Plain, Boston, Massachusetts als Kind einer reicheren Familie; 1961 in Cambridge den Erdenkreis verlassen; sie war Prof. der Nationalökonomie, der Politik- und Sozialwissenschaft, Pazifistin; sie setzte sich gegen atomare Aufrüstung ein und für den Frieden, Bildung und die Gerechtigkeit, daher Friedensnobelpreisträgerin; ), argentinischer Prof. Esquivel (geb.: 1931 in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires als Kind eines spanischen Fischers; Prof. der Architektur; Bildhauer; er setzt sich als Menschenrechtler für eine Kultur der Gewaltfreiheit und des Friedens ein. ), Prof. Kahneman ( geb.: 1934 in Israel, er zählt zu den Wirtschaftspsychologen.) & Prof. L. Smith (born in 1927 in Kansas, bachelor`s degree in electrical engineering, Ph.D. in economics; in 2002 both professors received the nobel prize in economic), Prof. Kandel ( geb.: 1929 in Österreich; er ist Gehirnphysiologe ), der derzeit studierende, 1989 in den USA geborene, Smith (geboren 1990, er konnte mit 2 Jahren lesen), Prof. Thaler ( geb.: 1945 in East Orange, New Jersey; einer seiner Großväter ist aus der Ukraine; Prof. Thaler ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler und Verhaltensökonom; er setzt sich gegen Atomkraft sowie Atomwaffenteste ein. ),  Dr. Kellner ( geb.: 1945 in Swakopmund (Namibia) geboren und dort aufgewachsen; katholisches Elternhaus; studierte in Deutschland; Physiker und promovierte über Einsteins Relativitätstheorie ) in ERF MenschGott,  Williams, ... ; wie weitere verstandesmäßig Höchstleistende; wie der Papst Franziskus ( geb.: 1936 in Argentinien, Eltern italienisch, er spricht 6 Sprachen; er betont, dass jeder in der Bibel lesen soll; ... ) und die christliche deutsch-polnische Bundeskanzlerin Dr. Merkel ( geb.: 1954 in Ostdeutschland; ihr Vater war evangelischer Pfarrer, ihre Mutter Pädagogin zeitlebens; sie beherrscht überdurchschnittlich gut Mathematik, spricht fließend russisch, englisch, deutsch; während ihrer Schulzeit soll sie nur Zeit fürs Lernen des Schulpensums verwendet haben und fast keinen Kontakt zur Mitschülerschaft gepflegt haben; sie bekennt sich zum Christentum.), ... Solche Personen, die Ihre Verstandesqualifizierung höchstmöglich steigern oder / und steigerten, haben in der Regel Freude, Friedfertigkeit, Freundlichkeit, Nächstenliebe, Selbstdisziplin, Langmut (=Geduld), Demut, Treue, Wahrheitsliebe, Selbstliebe, Gottesliebe ( z. B. in bayrischer Präambel, GG ) … als Charaktermerkmale. Diese charakterlichen Merkmale / Werteausrichtungen können über Eltern, Schulen, Lehrkräfte, Videos, geschriebene Texte, die Schulordnung,  ... sowie über die eigene geistige Wahrnehmungsgrundlage in der Regel über aktives Kommunikations(= Interaktions = Austausch)verhalten zur Umwelt anerzogen beziehungsweise gelernt werden, und diese Werteorientierungen sind also schon im Menschen angelegt; nur muss der Mensch / der Lernende diese Wesensmerkmale "in sich akzeptieren" - anders gesagt "in sich annehmen". Beim Lernen ist "schnelles und langsames Denken" ( z. B. Kahneman, 2011; ... ), also einerseits flinkes gedankliches Handeln, verbunden mit nicht-gesteuertem Gedankenverhalten und praktisch-handelndem Reagieren, andererseits ebenso gesteuertes, durchdachtes, planvolles und besonnenes Reaktionshandeln altersübergreifend immer mitwirkend; dies wird als impulsive, beispielsweise über den nächstenliebenden Charakterwesenszug hervorgerufene und über deutlich überlegte menschenachtende Handlungsreaktionen sichtbar. 

 

Erreichen eines  größtmöglichen Lernpotenzials bei Pb-/Lernen-zu-lernen

Fällt Ihnen ein Schulfach beziehungsweise ein Lernfach aus irgendwelchen Gründen schwer, so können Sie mittels Lernen-zu-lernen eine Lernebene erringen, dieses Fach in den Griff zu bekommen, um in etwa die Schule erfolgreich zu absolvieren, das Klassenpensum zu bewältigen, das in eine Familienkrise mündende Lernproblem in der Schule aufzufangen, das Weiterarbeiten an den eigenen Talenten zu aktivieren, das Vertiefen des Schulstoffes oder eines Lernstoffes auf sich zu nehmen; das gezielte Lernen dient dazu, die eigene Zufriedenheit und die des Lebensumfeldes zu erhöhen und den wechselseitigen Einfluss von eigenen zu anderen Lernumwelten zu verschönen, freudevoller, freundlicher, menschenachtender, leistungsstärker und zufriedener zu machen, somit also das eigene Lernverhalten, das eigene Wahrnehmen und das der Mitmenschen zu steigern und auf diese Weise, dazu beizutragen, die Lebenswelten zunehmend in lernbegeisterte und innovative Umwelten zu verwandeln. Jüngere wie ebenfalls ältere Lernende können noch neue Erfindungen und weltweit wichtig werdende Ideen kreieren, um auch die multiple Wechselwirkung zur und in der Umwelt zum Wohle der Menschheit zu nivellieren und zu qualifizieren; dies hat auch für die Lernengagierten / die Lernoptimierten höchstmögliches Glück für sie selbst wie ebenfalls für ihre nahe und entfernte Umgebung / Umwelt zur Folge. Um eine freudenvolle Lernposition zu erringen, können Sie sich / könnt ihr euch an Lernen-zu-lernen wenden.

 

Überwinden von gleichgültigem Lernverhalten bei Pb-/Lernen-zu-lernen

Es muss bedacht werden, dass jedem Menschen die Fähigkeit, die Intelligenz beziehungsweise der Verstand wahrzunehmen, Wahrnehmung zu vertiefen, Lernerlebnisse, also Lernerfahrungen zu speichern, subjektiver bis objektiver Wahrgenommenes zu interpretieren, es umzuändern, es zu verändern, es zu verifizieren, es zu kodieren, es zu entschlüsseln, es wegen der Subjektivität variabel zu lassen, das Wissen von Phrasen der Sprachen einzuprägen, Wörter im Gedächtnis anzusammeln, spezifische Wissensdaten über die zu lernende Sprache zu vertiefen, die sprachliche Grammatik zu kategorisieren, die Wörter in Sätze umzubauen, … ,  zu eigen ist; diese persönliche individuelle Intelligenzgrundlage der Schülerin / des Schülers / der Lernenden, in anderen Worten dieser Wissensgrundstock der Lernenden, der aus Fakten- und prozessualem Wissen besteht, muss jedoch gefördert werden und eine Entfaltung des Verstehens, eine Strategie des Aneignens von Wissen erarbeitet werden, um sich in eine sichere Ebene, eine Sprache, Mathematik, …  zu erlernen, hineinzubewegen; hierzu dient und begleitet Sie Lernen-zu-lernen.

Gegen das Lernen abbremsende Verhaltensmuster, die eigenen Fähigkeiten verdeckende Lernhaltungen, voreingenommene, sich selbst verweigernde Wahrnehmungshaltungen, das eigene Lernpotenzial beschneidende Selbstüberzeugungen, Lücken aufweisende Wissensgrundlagen, wird in dieser Lehr-Lern-Einrichtung vorgegangen; hierzu wird das Lernen aus wissenschaftlicher Sicht fruchtbringend, das Lernziel bewusst und zielgesteuert anstrebend, realisiert; das Aneignen, Ansammeln  und Erwerben von Fächerwissen, beispielsweise Sprachelernen, Mathematik-Aneignen, ... wird von der akademischen Dozentin Petra Bischof von Lernen-zu-lernen professionell begleitet, aktiviert und Erfolg bringend weitergeführt.